Gewerbe ruhen lassen

Wenn Sie ein Gewerbe angemeldet haben, gehen Sie damit verschiedene Verpflichtungen ein. Wenn Sie nicht von der Umsatzsteuerpflicht befreit sind, müssen Sie regelmäßig eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben und einmal jährlich eine Umsatzsteuererklärung ausfüllen. Schreiben Sie über mehrere Jahre in Folge Verluste, könnten Sie ebenfalls Probleme mit dem Finanzamt bekommen. Darüber hinaus kann eine persönliche Veränderung wie ein Umzug oder eine schwere Erkrankung dazu führen, dass Sie Ihre Geschäftsidee nicht wie geplant weiterführen können. Sie haben nunmehr die Möglichkeit, Ihr Gewerbe abzumelden oder es ruhen zu lassen. Während eine Gewerbeabmeldung endgültig ist, können Sie Ihr Gewerbe nach einer zeitlich unbegrenzten Ruhephase wieder aufnehmen.

Möchten Sie Ihr Gewerbe ruhen lassen, ist das Finanzamt der richtige Ansprechpartner für Sie. Nur wenn Sie die Ruhephase für Ihr Gewerbe angezeigt haben, werden Sie von Ihren Verpflichtungen als Gewerbetreibender befreit. Hierzu gehört in erster Linie, dass Sie keine Umsatzsteuervoranmeldung mehr abgeben und auch keine Vorauszahlungen leisten müssen. Da Sie während der Zeit, in der Sie Ihr Gewerbe ruhen lassen, keine Einnahmen und keinen Umsatz erzielen, müssen Sie auch keine Einkommenssteuervorauszahlungen mehr leisten. Die Gewerbesteuer und die Beiträge an die IHK fallen ebenfalls weg.

Das Finanzamt setzt Ihnen keine Frist, innerhalb derer Sie das Gewerbe wieder aufnehmen müssen. Sie können es für einige Monate, aber auch für einige Jahre ruhen lassen. Da Sie sich durch das Ruhen lassen des Gewerbes von allen Verpflichtungen entbinden, sollten Sie diese Möglichkeit in Erwägung ziehen, wenn Sie noch nicht wissen, wie Ihre berufliche Zukunft aussehen wird. Sind Sie sich jedoch sicher, dass Sie das Gewerbe definitiv nicht weiterführen werden, weil es Ihre Gesundheit nicht zulässt, weil kein Bedarf mehr da ist oder weil sich Ihre Lebensplanung geändert hat, sollten Sie es gänzlich abmelden. Hierfür ist dann nicht das Finanzamt zuständig, sondern das Gewerbeamt. Da die gänzliche Abmeldung nicht rückgängig gemacht werden kann, sollten Sie sich diese Entscheidung ganz bewusst überlegen. Besser ist es in vielen Fällen, das Gewebe vorübergehend ruhen zu lassen, um den Entscheidungsprozess zu verlängern.

>> Wie kann man ein bestehendes Gewerbe übernehmen?

Die 10 häufigsten Fehler bei der Gewerbeanmeldung:

Im November 2014 haben wir unser kostenloses E-Mail Coaching gestartet. Erfahren Sie hier wie Sie häufige Fehler bei der Gewerbeanmeldung verhindern, welche Steuertipps es für Existenzgründer gibt, welche Fördermöglichkeiten es für Ihre Geschäftsidee gibt und wie Kundengewinnung im Internet funktioniert:
Hier kommen Sie zu unserem kostenlosen E-Mail Coaching.