Gewerbe anmelden – alle Informationen die Sie brauchen

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt wie die Gewerbeanmeldung funktioniert.

Die Gewerbeanmeldung ist erforderlich, wenn man einer selbständigen Tätigkeit nachgehen und Rechnungen ausstellen möchte. Die Gewerbeordnung sieht keine Gewinngrenze für die Zuordnung “Gewerbe oder nicht Gewerbe” vor. Ein Gewerbe im Sinne der Gewerbeordnung betreibt, wer selbständig tätig ist, eine Gewinnerzielungsabsicht hat und die Tätigkeit auf Dauer ausüben will. Darüber hinaus darf es sich um keine sozial unwertige Tätigkeit handeln. Die Tätigkeit muss somit in den Geltungsbereich der Gewerbeordnung fallen. Der Begriff “Sozial unwertig” schließt gesetzlich verbotene Tätigkeiten wie Diebstahl, Hehlerei usw. vom Geltungsbereich der Gewerbeordnung aus.

Selbständig bedeutet, dass der Gewerbetreibende seine Tätigkeit im eigenen Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko ausübt. Wie hoch der tatsächliche Gewinn sein wird spielt im Voraus für eine Gewerbeanmeldung nur bedingt eine Rolle. Sofern der Gewerbetreibende beabsichtigt mit der geplanten Tätigkeit einen Gewinn zu erzielen und damit ganz oder nur teilweise seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, so handelt es sich – sofern die anderen Voraussetzungen erfüllt sind – um ein anzeigepflichtiges Gewerbe im Sinne der Gewerbeordnung.

Auf Dauer bedeutet, dass der Gewerbetreibende beabsichtigt die Tätigkeit auf unbestimmte Zeit auszuüben. Wie lange dies dann tatsächlich geschieht, spielt zum Zeitpunkt der Anmeldung noch keine Rolle.

Nicht jeder benötigt einen Gewerbeschein. Zu den Ausnahmen gehören zum Beispiel Angehörige der Freien Berufe und weitere Personengruppen, die unter § 6 GewO festgelegt sind.  Zuständig für die Gewerbeanmeldung ist die Gewerbebehörde, in deren Bezirk das Unternehmen oder die Betriebsstätte eröffnet werden soll. Die sachliche Zuständigkeit der Gewerbebehörden wird vom jeweiligen Bundesland  selbst geregelt. Die Wohnsitzgemeinde ist nur dann örtlich zuständig, wenn Wohnort und Betriebsstätte gleich sind oder wenn die Betriebsstätte sich ebenfalls in der Wohnsitzgemeinde befindet.

Als Alternative ist auch eine Gewerbeanmeldung über das Internet möglich. Nachweise über entsprechende Qualifikationen werden bei der Gewerbeanmeldung nur bei bestimmten Berufsgruppen verlangt, mitunter muss eine Gewerbeerlaubnis vorgelegt werden. Auch Studenten, Rentner oder Hausfrauen können ein Gewerbe anmelden, um einer selbständigen nebenberuflichen Tätigkeit nachzugehen. In jedem Fall wird ein Personaldokument für die Gewerbeanmeldung benötigt. Es muss eine kurze Beschreibung der Tätigkeit angegeben werden, die jederzeit erweiterbar ist. Gegen Zahlung einer Gebühr wird sofort ein Gewerbeschein ausgestellt. Die Gewerbeämter sind dafür zuständig, die Daten aus den Gewerbeanzeigen z.B. an das Finanzamt und die IHK weiterzuleiten und sie darüber zu informieren. Der Gewerbetreibende ist jedoch selbst verpflichtet sich beim zuständigen Finanzamt, bei Kammern und bei der Berufsgenossenschaften anzumelden.

Wir haben diese Seite so aufgebaut, dass Sie sich einfach von vorne bis hinten durcharbeiten können. Klicken Sie einfach unter jedem Inhalt auf den weiterführenden Link. Auf diese Weise  lernen Sie am einfachsten die wichtigsten Punkte bei der Gewerbeanmeldung kennen.

Los geht es mit der Frage:

>> Wann muss ich eigentlich ein Gewerbe anmelden?


Unser Tipp des Monats:

Als Selbstständiger sind Sie von der Versicherungspflicht befreit und können mit einem Wechsel in die private Krankenversicherung bares Geld sparen. Die Beiträge für Selbstständige sind im Regelfall wesentlich günstiger, als die für die gesetzliche Krankenversicherung. Hier können Sie einen kostenlosen Vergleich einfordern.


Die wichtigsten Inhalte dieser Seite sehen Sie hier auf einen Blick:

Wann muss man ein Gewerbe anmelden?

Hier zeigen wir auf, wann es erforderlich ist, ein Gewerbe zu eröffnen und welche Besonderheiten man beachten sollte.

Brauche ich eine Gewerbeerlaubnis?

Für bestimmte Branchen brauchen Sie neben der Gewerbeanmeldung darüber hinaus auch eine Gewerbeerlaubnis. Auf dieser Seite finden Sie alle betroffenen Branchen.

Welche Unterlagen und Formulare brauche ich zur Gewerbeanmeldung?

Für die Anmeldung eines Gewerbes werden verschiedene Unterlagen und Formulare benötigt. Welche dies sind, erfahren Sie hier.

Voraussetzungen und anfallende Kosten bei der Gewerbeanmeldung

Um ein Gewerbe eröffnen zu können, müssen diverse Voraussetzungen erfüllt werden. Zudem fallen auch Gebühren für die Gewerbeanmeldung an.

Die Gewerbeanmeldung in einem Amt 

Der klassische Weg zur Gewerbeanmeldung führt über das zuständige Amt der Stadt.

Die Gewerbeanmeldung über das Internet

Einige Städte und Gemeinden bieten es an, ein Gewerbe komplett über das Internet anzumelden.

Welche Versicherungen sind sinnvoll als Selbständiger und welche nicht?

Als Selbständiger sind Sie von der Versicherungspflicht befreit. Lohnt sich beispielsweise ein Wechsel in die PKV?

An welche Behörden werden meine Daten weitergegeben?

Nach der Anmeldung Ihres Gewerbes werden Ihre Daten an verschiedene Behörden wie z.B. das Finanzamt weitergeleitet.

Was ist der Unterschied zwischen einem Freiberufler und einem Gewerbetreibendem?

Viele wissen nicht genau, wo denn nun der Unterschied zwischen einem Freiberufler und einem Gewerbetreibendem liegt. Hier zeigen wir Ihnen die genauen Unterschiede auf.

Wie kann ich mein Gewerbe ruhen lassen?

Mit einem Gewerbe geht man zugleich auch bestimmte Verpflichtungen ein. Wenn z.B. die eigenen Geschäfte nicht mehr gut laufen, man das Gewerbe jedoch nicht dauerhaft aufgeben möchte, besteht die Möglichkeit dieses ruhen zu lassen.

Wie übernehme ich ein bestehendes Gewerbe?

Wenn Sie einen bestehenden Gewerbebetrieb übernehmen möchten, besteht die Möglichkeit, dass Sie ein bestehendes Gewerbe auf Ihren Namen umschreiben lassen und übernehmen.

Wie kann ich ein Gewerbe ummelden?

Wenn Sie Ihren Firmensitz ändern oder sich sonstige bei der Anmeldung gemachten Angaben Ihres Gewerbes ändern sollten, muss das Gewerbe umgemeldet werden.

Was ist ein Kleingewerbe?

Wenn die Einnahmen Ihres Gewerbes unter eine bestimmte Umsatzgrenze fällt, haben Sie die Möglichkeit ein Kleingewerbe zu führen.

Welche Steuern muss ich als Gewerbetreibender zahlen?

Hier erklären wir, welche Steuern gezahlt werden müssen als Gewerbetreibender.

Welche Rechtsform sollte ich wählen?

Wer nicht dauerhaft in der Form eines Einzelunternehmens das Gewerbe führen möchte, erfährt hier mehr über die möglichen Gesellschaftsformen.

Rechtsformen im Überblick

Hier erklären wir im Detail die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der beliebtesten Rechtsformen für Unternehmen.

Wie beantrage ich eine Umsatzsteueridentifikationsnummer?

Was ist eine Umsatzsteueridentifikationsnummer (USt-IdNr.) und wie beantragt man diese?

Was gibt es bei der Steuererklärung als Gewerbetreibender zu beachten?

Alle Informationen rund um die Steuererklärung als Gewerbetreibender.